METAMERIE


Definition laut Wikipedia:
„Mit Metamerie oder Metamerismus (griechisch meta für nach, mitten unter und griechisch meros für Teil, also „aus mehreren Teilen bestehend“) wird der Sachverhalt bezeichnet, dass verschieden zusammengesetzte Lichtspektren beim Menschen dennoch die gleiche Farbvalenz besitzen, also den gleichen Farbeindruck hervorrufen können. Es gilt umgekehrt auch, dass eine Änderung der Beurteilungsbedingungen sowie ein Wechsel des „Normalbeobachters“ zu unterschiedlichen Farbwahrnehmungen führen kann. Zu den relevanten Beurteilsbedingungen gehört etwa die Lichtfarbe der Beleuchtung und die gewählte Lichtart.“


Dies bedeutet:
Sie holen am Freitag Abend Ihr Fahrzeug vom Lackierer ab.
Alles passt. Die ehemals beschädigte Stelle ist nicht mehr zu erkennen. Am Samstagnachmittag kommen Ihre Freunde zum Grillen. Von der Terrasse aus haben Sie den besten Blick auf Ihr Auto im Carport. Ein Kumpel fragt Sie: „Was hast du denn mit deinem Auto gemacht und wo hast du denn dies lackieren lassen? Ist denn der Lackierer blind? Das passt ja überhaupt nicht!“ Sie fahren am Montag Abend nach der Arbeit wieder zum Lackierer – Ergebnis: Fast nichts mehr zu sehen!

Die Erklärung liegt in der o.g. Metamerie. Die Farbe des Reparaturlackes ist unter einem bestimmten Licht als gleichwertig zur Farbe der bestehenden Lackierung zu sehen. Bei anderen Lichtverhältnissen ergeben sich beachtliche Differenzen. Wir Fahrzeuglackierer versuchen diesen Effekt möglichst klein zu halten, in dem wir mit einer elektronischen Spektralmessung bei der Farbtonfindung dies meistens egalisieren können. Aber selbst wir sind keine Farbgötter.

Die Begründung liegt darin, dass die Lacklieferanten des Kfz-Herstellers die orginale Pigmentkombination geheim halten und im Reparaturbereich diese Orginalfarben durch eine geringere Anzahl an Pigmenten nachgestellt werden müssen. Wir Lackierer gehen davon aus, dass die Reparaturrezeptlacke problematisch sein können. Wir verwenden in einem solchen Fall eine Rezeptur, bei der der Farbeindruck bei Tageslicht der verwendeten orginalen Farbe am besten entspricht.


zurück